Blogbeiträge bis 2019 findest Du unter www.yogiupyourlife.blogspot.com

„Gedankengut“ auch erhältlich als tägliche Inspiration direkt in Dein WhatsApp Postfach.

Das Gesellschaftsspiel von Macht und Ohnmacht wird durch alle Instanzen hindurch immer wieder aufs Neue gespielt. Jeder von uns kennt beide Seiten. Manch einer hat zuweilen das Gefühl mehr in der Ohnmacht zu hängen, während ein anderer ganz gezielt seine Position einsetzt und Macht ausübt. Dieses Spiel funktioniert nur so lange, wie beide Seiten dazu bereit sind,dieses zu spielen...steigt eine Seite aus, ist es vorbei.

Wir alle haben die Wahl!

Willst Du das Spiel beenden, steig aus...geh aus dem ständigen Urteilen und Verurteilen heraus. Dies ist der Zündstoff jenes Treibens. In einem Gefühl von Minderwertigkeit machen wir entweder den anderen größer und gehen somit in die Ohnmacht oder werten unser Gegenüber ab, machen dieses kleiner und üben so Macht aus.

Wann immer wir uns "weniger", als ein anderer empfinden vergleichen wir. Vergleichen ist ein Versuch, sich "gleich zu machen". Habe ich dann das Gefühl "nicht gleich" zu sein, beginnt das Urteil. Vom Versuch "dazu zu gehören" - der Gleichung - findet beim Scheitern jenes Prozesse das Abspalten, das Gefühl der Trennung statt und durch diese Teilung beginnt das Spiel.

Auf diesem Spielfeld basiert fast alles, was wir in der "äußeren Welt" erleben. Das Gute ist, jeder von uns hat immer die Möglichkeit eine neue Wahl zu treffen.

Du und ich, wir können wählen, unser "anders sein" anzunehmen. Wir können wählen, welche der Farben in der wunderbaren Vielfalt wir sind und auch die Nuance selbst bestimmen. Ebenso kann ich wählen in welcher Intensität meine Farbe erstrahlt...und diese Wahlen haben wir gemein...das Spiel wird dann zur göttlichen Freude, zur gelebten Schöpferkraft!

Löwenmut, den brauchen wir alle immer wieder aufs Neue im Leben!

Wer kennt sie nicht, die Durststrecken, da Du denkst innerlich auszutrocknen.

...die dunklen Täler, wo jedes Licht in weiter Ferne scheint.

...die wabernden Nebel, mit dem Gefühl, sich selbst in ihnen verloren zu haben.

Sie hat ihren eigenen Rhythmus, trommelt ihren eigenen Takt...mal laut und vordergründig, dann wieder leise und zurückhaltend. In ihren vollen Kraft scheint sie unbezähmbar.

"Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge zieh´n...."  Wunderbar formuliert von Rilke! Und für mich wieder einmal so wahr.

...immer wieder, lege ich das Schwert nieder...und beobachte, wie ich dann

doch aufs Neue kämpfe...bisher!

Ich kämpfe für die Liebe...mein Leben lang.

Kontakt

Alexandra Gärtner

Kinesiologie, Yoga, Shiatsu &
Lomi Lomi Nui Massagen
Wittenberger Straße 99, 01277 Dresden


Telefon: +49 179 9 72 17 18
Website: www.bewegungsraum-beyourself.de
Email: tanzdichfrei@web.de

Hier finden Sie mich

Mit dem Klick auf den Button "ich bin einverstanden", bestätigen Sie, Ihre Daten an Google zu übertragen, welche dies sind können Sie HIER nachlesen